Tipp: iPhone oder iPad Backup auf externer Festplatte speichern

Wer sein iPhone Backup nicht in der iCloud speichert, wird sich gerade bei Verwendungen von SSDs über den dafür ver(sch)wendeten Speicherplatz ärgern. Daher lagere ich diese Backups schon länger auf meine TimeMachine Platte aus.

Vorteil: Meine interne SSD am iMac* läuft nicht so schnell voll. Denn bei 256 GB am iPhone und 512 GB Speicher am iPad Pro kommt einiges zusammen. Außerdem habe ich so die Backups all meiner Geräte auf einer Platte.

Problem: Ein einfacher Alias zum auslagern des Backup Ordners funktioniert nicht und das Backup jedes Mal nach Anlegen manuell auf die externe Platte zu kopieren und anschließend zu löschen nervt. Zumal ich dann zumindest temporär den Speicher auf der internen SSD frei haben muss.

Lösung: Der Backup-Ordner für mobile Backups muss mit einem symbolischen Link (SymLink) ersetzt werden, welcher auf die externe Platte zeigt. Es gibt zwar Apps, die das für einen übernehmen aber ich bin kein Freund von Programmen, die nach dem nächsten Update vielleicht nicht sauber funktionieren. Es gibt einen einfachen Terminal-Befehl, der das übernimmt. Wer Drag&Drop beherrscht, bekommt auch den Befehl ganz einfach zusammengesetzt.

Schritt für Schritt:

1. Den folgenden Ordner mit den iOS Backups zunächst auf einen beliebigen Ort Eurer externen Platte kopieren:

/Library/Application Support/MobileSync/Backup/

In meinem Fall habe ich Ihn auf das Hauptverzeichnis meiner TimeMachine Platte kopiert. Dies muss mit dem Admin Passwort bestätigt werden.

2. Bei Bedarf den Inhalt des Ordners vorher löschen (über iTunes -> „Einstellungen“ -> „Geräte“ -> „Geräte Backups“ -> „Backup löschen“)

3. Den Ordner „MobileSync“ nun vom ursprünglichen Ort auf der internen Platte bzw. SSD löschen

4. Terminal öffnen (Einfach über das Suchfeld „Terminal“ eingeben und Programm starten)

5. Folgenden Befehl eingeben:
ln -s {hier per Drag & Drop den MobileSync Ordner der externen Platte aus dem Finder hinziehen} {hier per Drag & Drop den /Library/Application Support/ Ordner hinziehen} Mit Enter bestätigen

6. Terminalfenster schließen

Wenn ihr nun ein Backup anlegt, wird es direkt auf die externe Platte geschrieben und ihr spart Euch wertvollen Speicherplatz auf der internen Platte.

Noch ein Tipp am Ende: Auch wenn ihr regelmäßig ein Backup in der iCloud von Euren iOS Geräten macht (so wie ich), solltet ihr durchaus zusätzlich lokale Backups erstellen. Dies geht über iTunes nämlich auch dann, wenn man das iCloud Backup aktiviert hat. Einfach sein Gerät mit iTunes verbinden und im Reiter Übersicht auf „Backup jetzt erstellen“ klicken.

Mit (*) gekennzeichnete Links sind Affiliate/Werbe-Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis. Mehr Infos dazu auch hier.

2 Comments

  1. Ulf
    10. Dezember 2017

    Noch ist genug Platz auf meinem iMac – aber ansonsten: guter Tipp, Markus. Das mit dem symbolischen Link habe ich auch schon benutzt, um z. B. meine Bento-Dateien in die Cloud zu bekommen. Anders ging das nicht.

    Antworten
    1. Markus
      10. Dezember 2017

      Hallo Ulf und Danke für Deinen Kommentar. Bei mir kam die Überlegung auch erst mit dem Kauf des iPad Pro mit 512 GB auf. Bei 960 GB interner SSD wurde es langsam eng. Und auf die interne 2 TB HD hätte ich auch einen Symlink benötigt. Daher habe ich dann direkt die Timemachine Platte ausgewählt. Und ja: beim Mac ist die Sache mit den symbolischen Links manchmal der einzige Weg. Beste Grüße und einen schönen Restsonntag, Markus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.