Test: Sounds of Revolution Minimal Techno Revolution Vol. 1

Es gibt wieder ein neues Sample-Pack aus dem Hause SOR. Den vier bisher erschienenen Packs konnte ich bisher nur Bestnoten erteilen. Auf der Neuerscheinung sind über 2000 Samples enthalten. Somit ist es von der reinen Anzahl die bisher größte Sammlung. Ob darunter die Qualität leidet, werde ich mir natürlich genau anhören.

SR_MT_VOL_01.indd
Auch hier gibt es wieder verschiedenen Formate: 24 Bit Wave, Apple Loops, REX Files sowie Patche für EXS24 und Kontakt 3 werden bereit gestellt. Das ist besonders bei den Bass und Synth Sounds praktisch, da man sich zusätzliches Mapping sparen kann. Stylus User müssen allerdings selber Hand anlegen und den REX Ordner umstrukturieren. 61 REX-Files pro Ordner und maximal 31 Zeichen pro Dateiname gilt es hier zu beachten. Ich werde hier mal einen anderen Weg gehen und lediglich mit den Wave-Files arbeiten.

Folgende Hauptkategorien bietet Minimal Techno Revolution:

  • Bass (93)
  • Bass Loop (58)
  • Clap (36)
  • Classic Perc (93)
  • Cymbal (63 Closed, 25 Crash, 71 Open, 21 Ride)
  • Drum Loop (51 Click, 217 Drum Kits, 135 Experim, 73 HiHat, 109 Perc)
  • Electro Stuff (161)
  • Fragment (128)
  • Kick (130)
  • Perc (122)
  • SFX (24 Atmos – Bonus, 29 Granular, 73 Oneshot, 56 Proc Live Rec, 30 Rev, 20 Sweep)
  • Shaker (32)
  • SID (74)
  • Snare (141)
  • Synth (27)
  • Synth Loop (46)
  • Tom (30)

Das ist wirklich jede Menge Rohmaterial für Minimal Tracks. Es ist sehr gut kategorisiert und die einzelnen Files enthalten neben der Kategorie die Angabe der Tonart (wo nötig) und des Tempos.

Die Sounds sind, wie ich ehrlich gesagt erwartet hatte, zum Teil herrlich erfrischend. So stellt uns Oliver z. B. bei den “Proc Live Rec” Sounds wieder mal vor die Frage: “Was zum Teufel hat er da nur aufgenommen und verfremdet?”. Aber auch der Loop-Liebhaber kommt auf seine Kosten. Die Drumkits sind in Construction Kits vorhanden, welche sich bis hin zur Variante mit Kick steigern. Hier hätte ich mir höchstens gewünscht, dass zusammenhängende Loops durch Buchstaben markiert sind. Wer eigene Kicks drunter legen möchte, dem stehen innerhalb des Packs 130 (!) fertig produzierte Kicks zur Verfügung. Diesmal auch ergänzt um Claps und 141 (!) Snares. Und zwar nicht nur die üblichen 909 Verdächtigen, sondern mit FX bearbeitete Kandidaten. Diese ergänzen übrigens auch prima die bisherigen Kick-Free Packs. Dazu gesellen sich etliche OneShots aus dem Bereich Percussion und Co.

Hier ein Beispiel, welches ich in 10 Minuten fertig hatte:

Das gefällt mir nicht

Die Ordnerstruktur der Rex-Files könnte man direkt Stylus kompatibel halten. Auch wenn der Großteil der User sicherlich die reinen Wave-Files nutzt, wäre das noch die Sahnehaube auf dem ansonsten sehr schmackhaften Sound-Kuchen.

Das gefällt mir

In diesem Fall wirklich die schiere Masse an guten, knackigen Sounds und der als günstig zu bezeichnende Preis. Die Qualität hat dabei nicht gelitten und Oliver Schmitt liefert hier sowohl Quantität als auch Qualität ab. Es wurde nicht unnötig geloopt und alle Samples wurden wie immer exklusiv produziert. Die Kategorisierung ist auch gut gelungen. Hier findet man genügend Material für die nächsten Tracks. Alles in allem eine wirklich umfassende und hervorragende Auswahl ohne Ausreißer! Und wenn man Minimal wörtlich nimmt (so wie es ursprünglich auch gemeint war), dann reichen die 2.168 Files für jede Menge frischer Tracks!

Markus Cremer

Formate

  • 24 Bit Wave
  • Apple Loops
  • REX-Files
  • EXS24
  • Kontakt 3

Preis

  • 79,99 Euro (Download)

Hersteller

2 Comments

  1. Hui Buh aka Toastbrot
    28. Oktober 2010

    im grossen und bis dahin sehr nice.
    war das absicht schon nach der 13. sek so rasch nachzukomm??
    gruss der Hui

    Antworten
    1. Markus
      28. Oktober 2010

      Hi Hui,

      danke für Dein Feedback 🙂 Das Soundbeispiel soll kein fertiges Arrangement oder der Anfang eines kompletten Tracks sein, sondern nur ein kleines Demo. Daher ist auch der Aufbau etwas “gerafft”.

      Viele Grüße

      Markus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.