Test: Korg nanoSERIES2

Korg hat seine nanoSERIES komplett überarbeitet und nachdem ich bereits das nanoPAD aus der ersten Version getestet habe bin ich gespannt, wie sich das nanoPAD2 anfühlt. Die beiden anderen Produkte habe auch ich zum ersten Mal „livehaftig“ vor mir. Für den Test habe ich ein Video aufgenommen, da man so am besten sehen kann, wie die Geräte reagieren und sich „anfühlen“. Zunächst aber ein paar allgemeine Dinge, die ich besser in Textform erkläre.

Test: Korg iMS-20

Korg iMS-20 Nun hat mich also auch der iPad-Wahn erwischt. Und was macht man da als Musiker zuerst? Aufgrund der Gene unserer Vorfahren seine Sammelleidenschaft ausleben und sein ganzes verbliebenes Erspartes im App-Store für Musik-Apps ausgeben!

Eine deutliche Warnung an dieser Stelle: Durch die teils sehr kleinen Preise hat man den ganzen App-Store Ruck-Zuck leergekauft und sein Konto dann doch um einen 3-stelligen Betrag erleichtert.

Test: Korg nanoPAD

Auf das Korg nanoPAD bin ich eigentlich durch die Firma Toontrack aufmerksam geworden. Warum das? Es gibt einen ziemlich coolen „Finger-Drummer“ namens David „Finger“ Haynes. Man sieht ihn in einigen Videos auf einem nanoPAD trommeln. Wie er das macht ist schlichtweg genial. Weiterhin hatte ich vor einiger Zeit das Akai LPD 8 getestet und bin daher gespannt, wie sich das nanoPAD im Vergleich schlägt.