10 Comments

  1. Jörn
    26. März 2016

    Sehr schön geworden. Cool, was mit dem iPhone inzwischen möglich ist!

    Antworten
    1. Markus
      26. März 2016

      Hi Jörn, wenn man sich auf die Einschränkungen einstellt, kann man auch damit sehr schön den persönlichen Blickwinkel festhalten.

      Antworten
      1. Jörn
        26. März 2016

        Klar. Ist ja auch eine recht gut nutzbare Brennweite. Nicht unbedingt für alles geeignet, aber man kann trotzdem viel damit machen.

        Antworten
        1. Markus
          27. März 2016

          Am meisten fehlt mir bei den 29mm die Möglichkeit für “klassische” Porträts. Man kann Menschen damit zwar porträtieren aber muss schon sehr nah dran gehen und versuchen zu starke Verzerrungen zu vermeiden. Wenn man ein wenig aufpasst, kann man dennoch schöne Porträts aufnehmen. Aber halt mit einem anderen Look als mit einer 50mm Festbrennweite.

          Antworten
          1. Jörn
            27. März 2016

            Ein 50er ist recht nett … Gibt’s so was schon als Vorsatz-Linse?

            Nebenbei: Was ist das eigentlich auf Bild 1? Die Ursuppe?

  2. Ulf
    26. März 2016

    Ja, ich finde deine Fotos auch sehr gut gelungen, Markus.

    Antworten
    1. Markus
      27. März 2016

      Danke, Ulf.

      Antworten
  3. Markus
    27. März 2016

    Hi Jörn, nette Interpretation zu Bild 1 🙂 Es ist ein recht löchriger Stein. Habe auch schon “Froschkopf” gehört. Ich sehe einen Hundekopf darin.

    Antworten
  4. Markus
    27. März 2016

    @Jörn: Es gibt die “Moment Lenses”, welche aktuell das non-plus-Ultra der Vorsatzlinsen sein sollen. Die bieten eine mit 60mm an. Aber leider ist der Versand nach Deutschland recht teuer. Die Linsen selber kosten 99$. Aber ich möchte das iPhone ehrlich gesagt am liebsten so wie es ist nutzen.

    Antworten
    1. Jörn
      27. März 2016

      Kann ich gut verstehen. Ich mag diese “anklipp-Lösungen” eh’ nicht. Wäre schon schön, wenn Apple das iPhone mal mit einem “Objektiv-Bajonett” ausstatten würde.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.