News: Panasonic Lumix FZ1000

Habe ich die RX10 zu früh gekauft? Wird die Panasonic Lumix FZ1000 wirklich ein Sony RX10 Killer? Beim Sichten der Specs und des vermutlich günstigeren Preises könnte man durchaus auf diese Idee kommen! 

Das die FZ1000 die bisher von der RX10 allein besetzte Nische der lichtstarken Bridgekameras mit 1″ Sensor anvisiert, ist glasklar. Und da die GH4 im Videobereich ganz weit vorne mitspielt und nun 4K mit der FZ1000 für vermutlich unter 1.000 EUR zu haben sein werden, hat mich die Pressemeldung schon hellhörig werden lassen. Ein erster Preis war im Netz bei knapp unter 900 Dollar zu finden. Wie die UVP für Deutschland ausschaut, steht aber offiziell noch nicht fest.

019_FY2014_Panasonic_Lumix_FZ1000_slant_MS2-2

Was in der Pressemitteilung von Panasonic neben neuen Kaffeevollautomaten und 4K TVs zu lesen ist, hört sich in der Theorie verdammt gut an. Zwar lässt die Lichtstärke im Gegensatz zur RX10 ein wenig nach, liegt aber bei 400mm immer noch bei F4 (bzw. in Bezug auf die Bildwirkung bei 10,8 bezogen auf Vollformat). Da kann die RX10 mit durchgängig 2,8 bis 200mm (bzw. 7,6 in Bezug auf die Bildwirkung bei Vollformat) punkten. Abgesehen von der Diskussion um die Lichtstärke bei kleineren Sensoren ist es immer noch ein respektabler Brennweitenbereich, den die FZ1000 mit recht guter Lichtstärke abzubilden vermag.

Ich muss zugeben, dass die ersten Sample-Fotos bei dpreview im Vergleich zur RX10 optisch bei der FZ1000 schärfer ausgesehen haben! Das hat mich zwar zunächst ein wenig geärgert, aber auch relativ schnell wieder gelegt. Erstens kommt immer irgendwann etwas vermeintlich besseres heraus und zweitens habe ich schon einige (auch bezahlte) Jobs mit der RX10 erledigen können. Und die etwas bessere Schärfe in 100% Ansicht bemerkt man bei normaler Auflösung und bei kleineren Prints auch nicht.

Was mich an der FZ1000 reizen würde:

  • 4K Videos im MP4 Format mit der Möglichkeit 8 Megapixel Fotos zu extrahieren. Wer braucht hier noch Serienfotos, wenn man Mikromomente aus einem Video nutzen kann um Fotos zu erzeugen 🙂 Gerade für Hochzeiten unbezahlbar, den richtigen Moment festzuhalten!
  • Intervall-Aufnahmen für Zeitraffer-Videos
  • Schneller AF (hier werden erste Tests zeigen, wie er sich in der Praxis schlägt)
  • großer Brennweitenbereich (wenn die IQ stimmt)

Was mir an der RX10 besser gefällt:

  • Durchgängig F2.8
  • Gehäuse gefällt mir optisch deutlich besser bei der Sony
  • dedizierter Blendenring

Letztlich finde ich es aber gut, wenn frischer Wind in den 1″ Markt kommt. Was haltet Ihr von der FZ1000?

1 Comment

  1. Jörn
    16. Juni 2014

    Zumindest finde ich interessant, dass die Lumix 4K-Video offenbar (und im Gegensatz zur Sony A7S) ohne externes Equipment aufzeichnet.

    Und ja, es kommen immer wieder neue Produkte, die besser sind als das, was man gerade eben gekauft hat. Immer. Nervt, ist aber nicht zu ändern.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.