Mac OS X Mavericks – Bitte nicht einnicken

Eine der neuen Funktionen von OS X Mavericks ist „App Nap“. Diese kann allerdings bei „Pro Apps“ zu argen Problemen führen und hat mich einige Stunden bei der Fehlersuche gekostet. Um Euch das zu ersparen, schreibe ich ein paar Zeilen dazu.

Nach dem Update auf Mavericks musste ich noch einige Änderungen an einem eigentlich fertigen Final Cut Pro X Projekt machen. Beim anschließenden Rendern des Projektes erhielt ich immer den Fehler „-50“  von Quicktime, der eigentlich auf defekte Clips hinweist. Die erste Maßnahme ist in einem solchen Fall das löschen aller Renderfiles. Da dies leider zu keiner Verbesserung führte und der Renderprozess auch immer wieder an unterschiedlichen Stellen ausgestiegen ist, konnte dies nicht der Grund sein. Zumal unter Lion noch alles perfekt lief. Auch ein Update der Quicktime Komponenten führte zu keiner Verbesserung. Letztlich bin ich bei der Fehlersuche über den Hinweis in einem Forum gestolpert, die Funktion „App Nap“ bei Final Cut Pro X zu deaktivieren und das Programm anschließend neu zu starten. Und siehe da: Dies war des Rätsels Lösung. Ich würde mich nicht wundern, wenn auch andere Apps Probleme damit haben, dass sie ein Nickerchen machen sollen während sie eigentlich noch beschäftigt sind. Daher hier der Hinweis, wo man diese Funktion in dem entsprechenden Programm deaktivieren kann: Einfach im Finder das Info-Fenster zum betroffenen Programm mit Ctrl-Klick (oder Rechtsklick) öffnen und den Haken bei „App Nap deaktivieren“ setzen.

App Nap

Wie sind Eure Erfahrungen mit den neuen Funktionen von Mavericks?

 

2 Comments

  1. Jörn
    13. November 2013

    Bislang in bestem Sinne unauffällig. Ich hatte noch keine Probleme mit dem System. Alle Apps laufen wie gehabt.

    Antworten
  2. Juergen
    13. November 2013

    Danke, das ist ein wichtiger Tipp!
    Ich hätte nicht gewusst, wie man App Napp ausschaltet.

    Manches bemerkt man erst nach längerer Zeit.
    Ich habe da ein QuickTime Problem mit einigen Videos. Besonders bei der Vollbild Wiedergabe über Firewire klingt der Ton „zerhackt“. Mit dem VLC Player passiert das nicht, deshalb denke ich es liegt an QuickTime.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.