Apple Fotos iCloud Mediathek – So nicht

Was Apple mit der iCloud Mediathek nach der Beta Phase abliefert, ist aktuell schlimmer als Beta. Was mich nervt:

  • Der Upload einer kleinen Testmediathek mit nur 5 GB und 1250 Fotos bleibt ständig hängen. Ich versuche nun schon seit 48 Stunden die paar Fotos hochzuladen um sie anschließend mit 3 Geräten zu synchronisieren. Warum bietet Apple Speicherpläne bis hin zu 1 TB an, wenn selbst eine winzige Mediathek nicht vernünftig hochgeladen wird? Und dabei habe ich (mittlerweile) noch nicht einmal alle Geräte für die Mediathek aktiviert. Was macht Apples Server, wenn ich von 3 Geräten alle Fotos und Videos, die in der Praxis durchaus Duplikate enthalten könnten, gleichzeitig hochlade? Mein Vertrauen ist gering, dass dies klappt. Zudem springt der Fortschrittsbalken ständig hin und her zwischen “Fotos werden vorbereitet” und “532 Fotos hochladen”. Letzteres steht dort schon wieder einige Stunden ohne erkennbare Aktivität.
  • Die “Fotos” App im Web lässt sich immer wieder mal nicht öffnen. Diesen Fehler gibt es lt. Web-Recherche schon seit der Beta Version im Dezember 2014. Die Meldung sagt es schon: “IS FATAL = TRUE”

Fotos Fatal

 

  • Alben lassen sich nicht online löschen. Nachdem ich die iCloud Mediathek am Rechner deaktiviert und alle Fotos händisch im Web-Interface gelöscht habe, verbleiben die leeren Alben dennoch (inklusive des Vorschaufotos) in der Web-App. Allerdings ohne Möglichkeit, diese zu löschen. Zudem sind sie zum Teil doppelt vorhanden, weil ich Anfangs iPad und iMac gleichzeitig aktiviert hatte, bevor ich es ausschließlich mit der iMac Test-Mediathek getestet habe. In der Hoffnung die Upload Probleme lagen an der gleichzeitigen Aktivierung.
  • Es kommt noch besser: Ich habe nun eine komplett leere Fotos Mediathek am iMac angelegt und diese zur System-Mediathek ernannt. In der Hoffnung, dass nach der Aktivierung der iCloud-Fotomediathek die Alben im Web verschwinden, weil diese leere Mediathek auch keine (selbst erstellten) Alben hat. Nachdem ich bei dieser Mediathek in den iCloud Einstellungen lediglich das erste Häkchen gesetzt habe,Fotos Fatal - 2
    fängt das System an über 200 Fotos hochzuladen und über 500 Objekte herunterzuladen! Die lokale Mediathek sowie die iCloud Mediathek waren beide leer (!). Nach beendetem Upload ist die iCloud Mediathek weiterhin leer und der Download bleibt ohne Fortschrittsbalken hängen. Die Alben in der iCloud sind natürlich auch immer noch da. Was also waren das für Fotos, wo kommen sie her und was zum Teufel stimmt mit dieser App nicht? Update: Beim Download handelte es sich um die gelöschten Fotos und die Ordner, die ich anschließend in meiner lokalen Mediathek sehen konnte. Lösung um alles wieder zu leeren: Den Down- und Upload abwarten (irgendwann war er dann beendet) und dann lokal zunächst die gelöschten Fotos endgültig löschen. Dann die Ordner löschen und hoffen, dass die Synchronisierung greift. Bei mir hat es immer noch eine Stunde gedauert, ehe die iCloud Mediathek wirklich komplett leer war. Wohlgemerkt nur zum löschen bereits gelöschter Fotos und zum löschen von Alben, die lokal eigentlich schon weg waren aber wieder “zurücksynchronisiert” wurden. Zwischendurch ist die Fotos-App im Web natürlich einige Male nicht aufrufbar gewesen.
  • Zu guter Letzt bleiben nun in der iCloud alle gelöschten Fotos 30 Tage vorhanden. Während ich sie an den Endgeräten aus diesem Album händisch sofort löschen kann, geht dies in der iCloud nicht! Was bitte soll das? Ich will nicht 30 Tage warten, ehe dort “Ordnung” herrscht. Zum Glück wird der Speicher der dort liegenden Dateien nicht vom Speicherplan abgezogen. Dennoch sehr ärgerlich!

Fazit

Die Fotos iCloud Mediathek ist aktuell total unzuverlässig und unbrauchbar! Apple: So nicht!

Dann doch lieber nur lokal arbeiten mit Lightroom und Aperture (bei mir aktuell nur noch für die Fotoverwaltung). Das funktioniert wenigstens und raubt mir keine Nerven und Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.