Fuji X100V – Warum ich sie leider zurückgeben werde

Auf die Fuji X100V habe ich mich sehr gefreut und sie daher direkt vorbestellt. Damit ich nicht wie bei der Fuji X100F ein Jahr warte und mich ärgere, sie nicht direkt bestellt zu haben. Ich hätte mal besser gewartet und mir damit den aktuell vorhandenen Frust erspart.

Der Fokusring schleift hörbar!

Ich gehe hier nicht auf die ganzen tollen und verbesserten Eigenschaften der X100V ein. Davon ist YouTube und das Netz voll. Und es stimmt auch alles. Aber was in Kommentaren unter den Videos immer mehr zu lesen ist, sind Probleme mit Schleifgeräuschen am manuellen Fokusring. Und genau das habe ich auch direkt festgestellt. Die einen sagen, es sei eventuell der Wetterfestigkeit zu schulden. Aber das klingt nach „Metall auf Metall“ und nicht nach einer Abdichtung. Bei einer Kamera, wo es neben der Technik hauptsächlich um Haptik geht, nervt mich so ein Geräusch bei der Benutzung.

Video bei YouTube ansehen

Eine heiße Kiste?

Auch die besprochene Wärmeentwicklung kann man spüren. Allerdings kann ich hier nicht viel zu sagen, da ich sie gar nicht mehr intensiv nutzen, sondern zurücksenden werde. Sie ist schon wieder gut verpackt. Aber schon beim scrollen durch das Menü um sie zu konfigurieren hatte ich das Gefühl, dass die Fuji X100V recht warm wird und auch der Akku sich sehr schnell entleert. Nein, es ist kein wissenschaftlicher Test, sondern nur ein Gefühl. Im Vergleich zur F. Das sie nun 4K kann, mag im Videobetrieb dazu führen, dass sie recht warm wird. Aber auch beim normalen Benutzen soll das der Fall sein.

Ich hadere aktuell mit der Fuji X100V

Es ist eine Kamera, die ich gerne lieben und behalten würde. Eine Kamera, auf die ich mich seit der Ankündigung gefreut habe. Eine Kamera, die viel von meiner Wunschliste für die nächste X100 übernommen hat. Wetterfestigkeit, Klappdisplay, besserer Augen AF, verbesserter Sucher mit Dioptrien-Ausgleich bis -4 (!), Touchscreen (wenn auch zu Lasten des D-Pad) und deutlich (!) schärferes Objektiv, zumindest bei Offenblende.

Ich werde nun abwarten, wie sich Fuji zu dem Problem äußern wird und hoffe, ich kann bei Gelegenheit die Kamera erneut erwerben und mich daran erfreuen. Solange wird die X100F mir weiterhin treue Dienste leisten. Seit neuestem übrigens mit dem TCLII* und dem WCLII*. Geplant war, für standesamtliche Trauungen eines an die F und das andere an die V zu packen um bei Bedarf komplett lautlos unterwegs zu sein und zwei Brennweiten griffbereit zu haben. Geht aber auch wie bisher nur mit der F.

Schreibt mir gerne in die Kommentare, ob ihr die Probleme an Eurer V auch habt, oder es wirklich nur eine Charge ist, die davon betroffen war.

Mit (*) gekennzeichnete Links sind Affiliate/Werbe-Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis. Mehr Infos dazu auch hier.

10 Comments

  1. Jörn
    8. März 2020

    Ein solches Geräusch an einer solchen Kamera? Nein. Geht gar nicht. Die soll ja gerade klein und edel rüberkommen. Edel und Kratzgeräusche passen aber nicht zusammen. Wenn die nur bei Video heiß werden würde, wäre es mir egal. Video ist nicht meine Baustelle. Ich würde sie nur zum Fotografieren verwenden. Aber wenn das in jedem Modus auftreten würde, wäre das noch ein No-Go. Verdammt schade. Ich wollte sie mir auch holen. Nun warte ich lieber mal ab.

    Antworten
  2. Plattner Wolfgang
    9. März 2020

    Und nu?
    Wie klingt der Ring im normalen Gebrauch? So dreht ja kein Mensch an einem Fokusring …

    Antworten
    1. Markus
      9. März 2020

      An meinem Exemplar klingt das auch bei normalem Gebrauch so. Wie es klingen sollte, hört man bei der F. Da schleift gar nichts. Und nu? Habe ich sie zurückgeschickt. Steht ja im Artikel.

      Antworten
  3. Maxl
    9. März 2020

    Du drehst ja auch den Front Ring mit – Kein Wunder dass es zu solchen Geräuschen kommt.

    Antworten
    1. Markus
      9. März 2020

      Nein, den Frontring drehe ich nicht mit. Sieht im Video zwar zugegebenermaßen ein wenig so aus, ist aber nicht der Fall. Was hätte ich davon? Mir ging es in dem Video lediglich darum, potentiellen Käufern das Geräusch zu zeigen. Wie jeder einzelne es für sich bewertet, ist mir egal. Mich stört es.

      Antworten
      1. Maxl
        10. März 2020

        Mich würde es auch stören – werde mich wohl selbst davon überzeugen müssen und beurteilen.
        Ich unterstelle dir ja auch überhaupt nicht dass dies absichtlich geschieht mit dem Frontring, aber es könnte ja passieren dass du ihn versehentlich mitdrehst und dies nicht bemerkst. Und aussehen tut es so, wie du ja auch selbst sagst.

        Antworten
  4. lichtbildwerkerin
    16. März 2020

    Hi Markus, danke für ein bis drei Gegenargumente, denn ich habe mit der X100V stark geliebäugelt. Das klingt einfach billig und nicht nach 1.500€. Ich bin immer noch mit der T unterwegs, hätte aber gern das Klappdisplay. Wärmeentwicklung und schnell leergelutschter Akku klingt auch nicht gut. Ich finde es immer entspannt, dass ich mich bei der Nikon nicht mit zwei Ersatzakkus bewaffnen muss und hoffte Fuji hätte hier endlich nachgebessert. Nö, dann bleibe ich bei meiner T und schwenke mit meinem Interesse eher in Richtung Z.
    Liebe Grüße, Conny

    Antworten
    1. Markus
      19. März 2020

      Hi Conny, wirklich schön Dich zu lesen :) Muss direkt mal wieder auf Deinem Blog vorbeischauen. Ja, mit der „V“ bin ich wirklich frustriert. Ich hatte mich extrem darauf gefreut und hätte sie immer noch gerne. Wenn denn nichts schleifen würde. Daher gehe ich, wenn sich die ganze Corona-Krise hoffentlich im Sommer gelegt hat, auch zum Fotogeschäft meines Vertrauens und werde dort schauen, ob ich einfach (wie andere auch) Pech mit meinem Modell hatte. Das mit der Wärmeentwicklung wird aber vermutlich jedes Modell haben aber ggf. mit einem Firmware-Update besser werden. Auch das wird vielleicht im Sommer schon zu sehen sein. Der Akku soll ja angeblich länger halten als bei den Vorgängern. An den einer Nikon Z kommt er natürlich nicht ran ;-) Die Z ist eine tolle Kamera aber natürlich ein komplett anderes Konzept.
      Bis auf weiteres werden wir dann halt mit unseren T’s und F’s Fotos machen und die werden nicht schlechter sein als mit einer V.
      Liebe Grüße, Markus

      Antworten
  5. Torsten
    12. Juni 2020

    Hallo Markus,
    herzlichen Dank für diesen Beitrag. Meine neu erworbene x100V hatt(e) genau dieses Problem. Ich vermutete zunächst eine „Montagsproduktion“. Deine und weitere Berichte im Netz sprechen doch eher für einen Serienfehler bzw. ein übliches Verhalten. Ich hatte mich auch sehr auf die 100V gefreut, finde aber dieses Geräusch/Schleifen für den Preis inakzeptabel. Das sollte präziser gehen.
    Die Kamera geht auch bei mir zurück. Fraglich, ob Fujifilm etwas an der Produktion anpasst, oder?
    Viele Grüße aus Berlin

    Torsten

    Antworten
    1. Markus
      12. Juni 2020

      Hallo Torsten, angeblich liegt es ja an der Abdichtung. Das macht es aber nicht besser für mich. Es gibt aber anscheinend genügend Käufer, die es nicht stört und hoffentlich auch viel Spaß mit der V haben. Ich habe den ja auch nach wie vor mit meiner F. Aber meine Erwartungshaltung ist bei diesem Preis eine andere und mich wundert, dass Fuji das nicht besser hinbekommen hat. An mangelndem Know-How kann es meiner Meinung nach nicht liegen.
      Viele Grüße aus dem Rheinland, Markus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.