Fotoimport am iPad beschleunigen

Wem der Foto-Import über das SD to Lightning Adapter Kabel zu langsam ist, sollte hier weiterlesen!

Vermutlich bin ich nicht der einzige, den es nervt, dass der Import – gerade von RAW Dateien – über das SD-Card to Lightning Adapterkabel* ins iPad quälend langsam ist. Ich habe es bisher als gegeben hingenommen. Es lag auch nicht am Adapter eines Drittanbieters, den ich mittlerweile verwendet habe, da auch der Original Adapter bei Freunden nicht schneller war. Nun funktioniert mein toller Adapter seit dem Update auf iOS 10.3 leider nicht mehr, weil Apple das so per Software entschieden hat. Wie auch immer, habe ich mich an mein altes Camera Connection Kit* erinnert, zu welchem mir leider der Original SD Card auf 30 Pol Adapter abhanden gekommen ist. Samt 64 GB SD-Card – voll mit Fotos natürlich. Aber das ist ein anderes Thema. Ich hatte aber noch den USB auf 30 Pol Adapter mitsamt 30 Pol auf Lightning Adapter* übrig (für die Nutzung meines Audio-Interfaces am iPad Air 2). Nun habe ich diese Adapterkombination also notgedrungen verwendet um per USB auf „proprietären-Kamera-Anschluss“ meine Fuji X100S zu verbinden (die leider kein WLAN hat, was das Problem lösen würde). Und siehe da:

Alle Fotovorschauen waren in einem Bruchteil der sonst üblichen Zeit zu sehen und ein Klick auf „alle importieren“ hat mir die grünen Häkchen nur so über das 9,7″ Display meines iPad Air 2 gejagt. Warum das so ist? Keine Ahnung. Scheinbar ist die USB-to-30-Pin-to-Lightning Kombi trotz allem schneller als der direkte Weg über SC-Card to Lightning. Wohlgemerkt mit dem alten USB Adapter aus dem alten Camera Connection Kit. Ist mir ein Rätsel aber zumindest spare ich mir vorerst die 35 EUR für einen neuen Adapter von Apple.

Wie sind Eure Erfahrungen mit der Geschwindigkeit des Imports von RAW Dateien auf das iPad?

Mehr zum Thema Fotografie auf CremerSeele

Mit (*) gekennzeichnete Links sind Affiliate/Werbe-Links. Ein Kauf kostet keinen Cent mehr, unterstützt aber meine Arbeit an dem Blog, da ich im Falle eines Kaufs eine Provision erhalte. Mehr Infos dazu auch hier.

3 Comments

  1. Jörn
    18. April 2017

    Hi Markus,

    danke für den interessanten Tipp. Für mich waren es in diesem Fall sogar gleich zwei Tipps. Der erste war bei mir schon vorbereitet, nur kam er bislang nie zum Einsatz: WLAN. Ich habe das bislang immer nur als externe Steuerung meiner X100F wahrgenommen. Aber stimmt ja: Man kann damit auch die eigenen Bilder auf das iPad holen. Darauf wird es vermutlich hinauslaufen.

    Müde Grüße aus der Hansestadt

    Jörn

    Antworten
    1. Markus
      18. April 2017

      Hi Jörn,

      freut mich 🙂 Wie schnell und ob per WLAN auch RAWs übertragen werden, weiß ich allerdings nicht. Meine X100S hat ja leider noch kein WLAN. Aber Du kannst ja mal berichten, wenn Du Gelegenheit hattest, es zu testen.

      Viele Grüße aus dem Rheinland

      Markus

      Antworten
      1. Markus
        19. April 2017

        Update meinerseits: WLan ist zumindest an der RX10II keine Option um (bereits aufgenommene) RAW Dateien auf das iPad zu kopieren. Schade.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.