Apples Fotostream belegt selbst deaktiviert Speicherplatz

Apples Fotostream ist eine feine Sache. Ich nutze am MBP allerdings eine mit 128 GB recht knapp bemessene SSD und habe Fotostream daher in Aperture und iPhoto deaktiviert. Warum ich nun dennoch beim aufräumen über knapp 6 GB Fotos aus dem Fotostream gestolpert bin? Lest weiter:

Ich nutze dann und wann das kostenlose Tool “OmniDiskSweeper” zum auffinden von großen Dateien. Heute ist mir im üblicherweise versteckten Ordner “Application Support” ein Unterordner mit über 6 GB Dateien aufgefallen. Den Application-Support Ordner (des Users) kann man sich mittels “Alt-Klick” ins “Gehe zu” Menü des Finders anzeigen lassen.

sub Ordner

Und dort legt Apple im Unterordner “iLifeAssetManagement” -> “sub” etliche kryptische Ordner mit Bildern an. Dies sind die aus dem Netz geladenen Fotostream Fotos. Warum diese nicht mit dem Deaktivieren der Fotostream-Funktion innerhalb Aperture oder iPhoto gelöscht werden? Weil man zum endgültigen Stopp des automatischen Herunterladen und Zwischenspeichern der Fotos in obigen Ordner die Fotostream-Funktion auch unter “Einstellungen” -> “iCloud” deaktivieren muss:

icloud

Solange diese Funktion aktiviert ist, lädt der Mac fleissig die Dateien im Hintergrund herunter und importiert beim nächsten Start von iPhoto oder Aperture die Fotos in die Fotostream Ordner, sofern in den Apps die Funktion auch aktiviert ist. Wer also ähnlich wie ich Speicherplatz auf den mobilen Rechnern sparen muss, sollte darauf achten, dass dieser Haken deaktiviert ist. Die Einstellung kann man pro Rechner separat festlegen und sie gilt nicht global! In diesem Sinne schöne Pfingsttage 🙂

2 Comments

  1. Holger Fehsenfeld
    29. August 2014

    Hi Markus,

    danke für diesen Tipp. Und wie wird nach dem Deaktivieren dieser Ordner geleert?

    Best
    Holger

    Antworten
    1. Markus
      5. September 2014

      Hallo Holger, bin leider die letzten Tage nicht am Rechner gewesen aber ich meine, ich hätte den einfach über den Finder geleert. VG, Markus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.