Adobe Lightroom 6 Upgrade – Niemand soll es finden

Und wenn man es findet, soll man es besser nicht kaufen! Das könnte man zumindest annehmen, wenn man sich die Adobe Website anschaut. 

Im Ernst: Wenn Adobe nur noch Mietkunden möchte, dann sollen sie so konsequent wie Apple sein und alte Zöpfe abschneiden! Wenn man schon Google bemühen muss um das Upgrade-Produkt zu finden und dieses dann mit Attributen wie

  • NUR für den Desktop
  • KEINE Funktionen für Mobilgeräte
  • KEINE Funktions-Updates

„beworben“ wird, kann Adobe diese Heuchelei auch sein lassen!

Update vom 14.07.2016: Wer es dennoch kaufen möchte findet es nun mittlerweile nur noch als Kaufprodukt in der Produktübersicht von Adobe. Hier bitte direkt neben Lightroom auf „Kaufen“ klicken und nicht auf Lightroom selber. Anschließend kann man auch das Upgrade auswählen!

ACHTUNG: Nachfolgende Screenshots sind veraltet! Ich lasse sie aus dokumentarischen Gründen aber im Artikel, damit man sieht, dass Adobe seine Website immer mehr umbaut, damit man ja nicht an das Kaufprodukt gelangt.

Nachdem man zunächst nur Hinweise wie:

Abbonieren

Lightroom 6_1

oder Abo-Optionen findet,

Lightroom 6_2

kommt ganz unten rechts die „Kaufen“ Option mit abschreckenden Hinweisen:

Lightroom 6_3

Und wenn man dann versucht, die Upgrade Funktion zu finden, muss man in folgendem Bildschirm zunächst das kleine „Ändern“ anklicken:

Update: Peter hat mich am 19.05.2015 in den Kommentaren netterweise darauf aufmerksam gemacht, dass Adobe den „Ändern“ Button entfernt hat und dieser Schritt wegfällt.

Lightroom 6_4

Anschließend wählt man unter „Ich möchte“ die Upgrade Version aus und unter „Ich besitze“ z. B. LR 5 und klickt dann auf „Änderungen speichern“:

Lightroom 6_4b

Erst dann sieht man den Preis und kann das Upgrade für 73,78 EUR bestellen.

Lightroom 6_5

Ich werde es nicht tun!

Adobe Photoshop Lightroom 6 als Kaufversion* (schaut auch mal in die Kommentare der PC-Mac Version!)

Weitere Artikel zum Thema

Mit (*) gekennzeichnete Links sind Affiliate/Werbe-Links. Ein Kauf kostet keinen Cent mehr, unterstützt aber meine Arbeit an dem Blog, da ich im Falle eines Kaufs eine Provision erhalte. Mehr Infos dazu auch hier.

102 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Werter Markus,
      Zunächst besten Dank für deine sorgfältige Recherche und Aufbereitung. In einem Punkt muss ich eine Korrektur (Okt. 2015) anbringen. Selbst wenn Mann/Frau es geschafft haben bis zum Bestellpunkt für ein Lightroom 6 Upgrade zu kommen, ist der, respektive ein Kauf nicht möglich, den der Button „Zur Kasse“ funktioniert nicht (ist taub und blind)! ADOBE will offensichtlich mir allen Mitteln einen Kauf verhindern! Ich habe ADOBE ZU DIESEM PUNKT ANGESCHRIEBEN – REAKTION NUUUUULL!!
      Ein perfides Game unter dem ADOBE Titel „Customer Care“! Schade, denn ich arbeite seit 5 Jahren mit Lightroom und werde nun wohl auf einen weniger „Neurotischen Anbieter“ umsteigen.

      • Hallo Ralf-Peter, ich vermute hier aber eher ein temporäres Problem mit dem Adobe Server. Gerade getestet, komme ich über den o. g. Link auf den „zur Kasse“ Button und müsste mich dann nur noch mit meiner Adobe ID anmelden um den Kauf abzuschliessen. Mir ist eher die Politik mit den fehlenden Upgrades für Kunden der Kaufversion auch mir immer noch ein Dorn im Auge. Mir fehlt aber aktuell auch keine Funktion unter LR5. Wobei die „Dehaze“ Funktion, welche ich nun in der iPad App von LR ausprobieren konnte, schon gute Dienste leistet.

  1. Hallo Markus,

    vielen Dank für deine Hilfe! Die Möglichkeit zum Upgrade hatte ich bereits gesucht und nicht gefunden.
    Das LR6 keine Funktions-Updates mehr bekommt finde ich ehrlich gesagt richtig fies.
    Ein Upgrade meines bestehenden LR5 ist damit noch unattraktiver geworden. Sehr schade.

    Leider gibt es (für mich) keine wirkliche Alternative zu LR. Bleibt also der Weg den Adobe für uns vorgesehen hat (….CC….).
    Warum Adobe LR nicht allein als Abo anbietet werde ich wohl nie verstehen. Ich brauche wie viele andere Hobby-Fotografen nur LR. Photoshop ist mir viel zu aufwändig.
    Irgendwie finde ich den Gedanken sehr uncharmant dann bis zum Lebensende an CC gebunden zu sein.
    Ausstieg für RAW Fotografen unmöglich, schon ziemlich perfiede.
    Was passiert wenn ich eines Tages nicht mehr zahlen will oder kann? Hab ich dann nurnoch alte unentwickelte RAWs ohne Katalog. Nun ich werde wohl noch lange mit dem Gedanken CC hadern.

    Trotz allem vielen Dank für deine Hilfe
    Jens

    • Hallo Jens,
      das sind genau meine Gedanken zu dem Thema. Ich werde daher auch LR 5 weiternutzen bis es irgendein Killer-Must-have-Feature in Lightroom CC gibt.
      VG und danke für Deinen Kommentar, Markus

  2. Hallo Markus,

    noch ein Grund, warum ich mit Capture One so zufrieden bin – da bezahlt man einmal und gut ist. Fast schon traurig, dass das bald mehr die Ausnahme denn die Regel zu sein scheint …

    Und täuscht es mich oder ist Lightroom wieder teurer, jetzt, da Aperture vom Feld ist?

    Hannes

    • Nach Alternativen halte ich persönlich noch keine Ausschau aber es ist gut, dass es sie gibt! Teurer ist LR glaube ich nicht geworden. Ich habe LR 5 2013 als Vollversion im Angebot bei Amazon zwar für nur 79€ gekauft, vorher lag es aber auch bei über 120€ wenn ich mich recht entsinne.

  3. Wäre ich kein CC-Abonnent (weil ich gerne mit Photoshop, Illustrator und After Effects spiele), würde ich Lightroom 6 auch die kalte Schulter zeigen. Die paar Funktionen sind (finde ich) den Upgrade-Preis nicht wert.
    Aber was die „Funktions-Updates“ angeht: Die gab es doch früher auch nicht kostenlos. Oder verstehen die unter Funktions-Updates was anderes?
    Soweit ich weiß, gab’s bei Lightroom (ganz sicher ab Version 4, davor höchstwahrscheinlich) nie neue Features in kostenlosen Updates. Neue Kameraprofile, Bugfixes, kein Thema – aber neue Features kamen immer in die neue Bezahlversion.
    Daran ändert sich mit Lightroom 6 nichts. Das ist für mich kein Skandal, sondern gängige Praxis. Die CC-Version hat eben den Mehrwert, öfter Funktions-Updates zu bekommen. Ohne Aufpreis.
    Die mobilen Geschichten nutze ich nicht. Aus Sicht anderer, die sie haben möchten, finde ich diese Unterscheidung zwischen CC und 6 Retail aber genau so frech wie du.

    • Unter Funktionsupdates verstehe ich nicht die Major-Updates einer neuen 7er Version, sondern neue Features einer 6.1 Version (OK, gab es bisher nie, da gebe ich Dir Recht). Wenn aber CC künftig z. B. ein automatisches Füllen „schwarzer Bereiche“ bei Perspektivkorrekturen erhält (wie es Snapseed am iPad bietet!) und die 6er Version nicht (während die 7er Version noch nicht erschienen ist), dann wäre das für mich eine echte Benachteiligung. Natürlich könnte man argumentieren, dass mich das Upgrade gerade 6 Monate des CC Abos kosten würde (von dem ich PS nicht unbedingt benötigen würde – vom CMYK Farbraum abgesehen). Es ist müßig, Pro und Contra abzuwägen. Aber ich finde das Modell von Adobe halbgar. Und etwas in mir streubt sich gegen dieses Abo. Auch wenn mich mein Handy-Vertrag (noch) mehr kostet, was die Überlegung etwas inkosequent macht. Vielleicht nutze ich daher ab Juni auch nur noch einen 7,99 EUR Vertrag aber das ist ein anderes Thema!

      • Ich gebe dir Recht, was dein Beispiel mit der 6.1-Version angeht. Darüber kann man aber erst dann (finde ich) wirklich ernsthaft diskutieren, wenn es so eine 6.1 irgendwann mal gibt. Bisher zeichnet sich das für mich (der ich die Major-Updates von PS CC und Illu CC verfolgt habe) aber eher nicht ab.
        WENN, dann ist das eine Sauerei. Weil man dann nicht einmal die Möglichkeit hätte, für Geld (außerhalb eines Abos) an diese Features zu kommen, solange 7 nicht draußen ist…

        • Dann warten wir mal ab und regen uns dann auf, wenn es wirklich so kommt, wie ich vermute 😉 Nur mal nebenbei: Hattest Du eigentlich beim starten der CC-Apps irgendwann mal Probleme, wenn das Netz oder der Adobe Server nicht verfügbar war?

  4. Auch ich hadere schwer mit diesem Zwangs-Abo-Modell und werde wohl nie darauf einsteigen. Ich verstehe auch nicht, warum Adobe kundenfreundlicherweise nicht beide Varianten anbietet und es den Kunden frei zwischen Abo- und Kauf-Version entscheiden lässt. Das wäre so, als ob ich meine Tageszeitung plötzlich nur mehr als Abo bekommen könnte, da würd ich mir wahrscheinlich auch eine andere Zeitung suchen.
    Obwohl ich Lightroom und die anderen Adobe-Programme, die ich nutze, sehr schätze, halte ich jetzt schon ein mal die Augen ganz weit offen nach Alternativen. Ich nutze meine Kaufversionen so lange es geht – pfeif ich halt auf neue Funktionen – und dann muss ich leider ade zu Adobe sagen. Ich hoffe halt schwer, dass mir dann eine Alternativ-Software die Migration meines Lightroom-Katalogs erlaubt.

    • Es gibt ja – noch – beide Versionen. Die Kaufversion halt mit den genannten Einschränkungen. Das eine Alternativ-Software irgendwann die Metadaten des LR-Katalogs importieren kann, glaube ich nicht. Dann müssten ja die Regler alle „imitiert“ werden. Ich würde die RAWs (sofern ich sie aufhebe, was ich mittlerweile nicht mehr bei allen Fotos mache) einfach neu bearbeiten. Die aus LR entwickelten JPGs bleiben ja erhalten.

      • Sind auch nicht mehr Einschränkungen als jede Version davor.

        Im Abo Modell werden Funktionen eben geändert, verbessert, neue kommen hinzu wenn sie da sind, da ist man nach der Entwicklung auch gleich dabei, und bei den Kaufversionen gibt es sowas nicht. Ist doch normal. Da haste was du kaufst. Außer Bugfixes kommt da i.d.R. nix.
        War bei Photoshop CS auch nicht anders. Ich hab noch CS6 und würde mir auch so paar Funktionen gefixt wünschen und paar Fehler ausgemerzt die es immernoch hat und haben wird.
        Mir reicht Bridge für’s taggen und verwalten und Camera RAW zum entwickeln. Deckt 95% meiner Arbeiten ab. Für mehr Retusche muss ich aber schon Photoshop starten.

        Find den Kommentar von Adobe dahingehend sinnlos, aber wohl für die die meinen auch ständig auf dem neusten Stand zu bleiben gedacht weil sie evtl. vom Abo Modell kommen. Oder eben, wie schon erwähnt, als Abschreckung und wie man hier liest wirkungsvoll 😉

        Das als irgendein Gegenargument zu bringen ist aber lächerlich.
        Wer ständig Updates haben möchte, muss eben das Abomodell wählen.

  5. Hallo,

    ich bin zur Zeit noch auf LR 3.6 und möchte aufsteigen. Das upgrade auf LR 6 geht nach Adobe-Info von LR 3 (Win7). Wer hat Erfahrung damit?
    Evtl. würde ich das Kaufen.
    Danke und Gruß
    für Rückmeldungen.

  6. Hallo Kurt, die Upgrades kosten alle dasselbe. Egal ob von einer 1er Version oder von der 5er Version. Insofern ist der Preis für Dich als 3er Nutzer durchaus OK.

  7. Hallo, Markus,

    mir gehts nicht um den Preis.
    Ich will wissen, ob jemand schon Erfahrung hat mit Installation des upgrades.
    Gruß

    • Ok. Drücke Dir die Daumen, dass sich jemand findet! Ich persönlich hätte aber wenig Bedenken, wenn Dein Rechner die Specs der 6er erfüllt.

  8. Pingback: Update von Lightroom - Wernickes Foto und Film

  9. Hallo,
    die Systemvoraussetzungen können wirklich zum Problem werden, da ich nur einen 32 Bit-Rechner habe.
    Weiss jemand, ob es mit 32 Bit funktioniert oder sollte ich besser auf LR 5 upgraden.
    Gruß

  10. HI,
    offenbar hat Adobe das Bestellfeld inzwischen wieder geändert, die Option „Ändern“ im letzten Schritt gibt es zumindest auf dem Mac nicht mehr.
    Ich möchte nicht in die Cloud, und habe für dieses Gebaren auch kein Verständnis.

    Daher mein Tipp: Im asiatischen Raum ist Adobe nicht so stark, dort läuft vermehrt „Silkypix“. Ist bedeutend preisgünstiger, hat im ersten Eindruck die gleichen Funktionen beim RAW-Verarbeiten . Sollte man sich mal ansehen…

    • Hallo Peter, Danke für den Hinweis. Ich habe den Punkt im Artikel soeben geändert. Silkypix habe ich gerade mal kurz gesichtet. Die aktuelle 6er Version ist aber auf den ersten Blick nicht bedeutend günstiger. 119 EUR kostet die „normale“ und 195 EUR die „Pro“ Version. Lediglich die ältere 4er Version kostet nur 49 EUR, bietet aber auch keine Unterstützung für Multicore CPUs. Aber ich habe in der Tat noch nie etwas von diesem Tool gehört. Wieder was gelernt 🙂 VG, Markus

  11. Danke für die genaue Anleitung. Das wird wohl einer der letzten Versionen von Lightroom sein, die ich mir kaufe. Ein Abo kommt für mich einfach nicht in Frage!

  12. Vielen Dank für die Anleitung. Es ist ja immerhin noch eine Möglichkeit zu einem Update zu kommen.
    Das Cloudmodell lehne ich ab und suche eine Alternative. Es sieht leider so aus, als ob Adobe alle in die Cloud zwingen wird.
    Mein Händler schlug PhotoDirector 6 vor, denn er habe keine Möglichkeit mehr mich mit einem LR-Update zu beliefern. Hat jemand Erfahrungen mit dem Umstieg? Bei vielen LR-Datenbanken und reichlich RAW-Dateien muss die Übernahme der vollständigen Metadaten gesichert sein.

  13. Hallo Boerny, hallo Ria,

    freut mich, dass ich weiterhelfen konnte. PhotoDirector kenne ich leider nicht. Damit ein anderes Programm mit den Metadaten von LR klar kommt, müsste es schon exakt dieselben Regler haben. Ich kann mir also beim besten Willen nicht vorstellen, dass es jemals eine Option gibt, seinen Katalog mit allen LR-Anpassungen umzuziehen. Bestenfalls bleibt die Ordnerstruktur und die Bewertung inkl. Schlagworte erhalten. Die RAW Entwicklung wird man in jedem Fall neu machen müssen!

    VG

    Markus

  14. hallo, wie ich sehe machen sich viele die gleichen Gedanken wie ich, ich möchte auch nicht abhängig von Adobe werden und nicht für was bezahlen was ich nicht benutze, verstehe nicht wieso Adobe seine Kunden, mit denen sie schliesslich bis jetzt viel Geld verdient haben, mit solchen Methoden behandelt, ausserdem muss ich ja dann immer mit Internet verbunden sein, wobei ich auch ohne Internet mein LR und PS benutzen möchte, sch……. diese Sache, ob der Schuss für Adobe nicht nach hinten los geht, ich denke dass sie nur was ändern wenn tatsächlich ihr momentanes Angebot boykottiert wird…..

    • Hallo Nicole,

      Du bist nicht allein mit Deinem Unverständnis für die Cloud. Mir gefällt hauptsächlich der Gedanke nicht, dass ich das Programm irgendwann nicht mal mehr für alte Bibliotheken nutzen kann. Wenn ich auf ein neues Programm umsteige, könnte ich jedes „Kaufprogramm“ weiter mit den alten Bibliotheken nutzen (solange es kompatibel zum Betriebssystem ist). Das kann man bei Adobe Cloud knicken. Man müsste alle Fotos migrieren und die Änderungen erneut vornehmen oder weiter zahlen. Das sehe ich nicht ein. Ich nutze noch heute meine alten Aperture Mediatheken. Das will ich mit Lightroom auch können, selbst wenn vielleicht irgendwann nur noch alte Fotos dort liegen. Daher bleibe ich bei meiner 5er Kaufversion.

  15. Hallo CremerSeele,
    ich habe die letzte Version vor LR6, also 5.7 und hatte nur nebenbei ein Auge auf die Neuerungen geworfen und wie die Update Preise so sind. Natürlich hab ich, wie du schon sagst, nur durch Google hierher und somit die Option überhaupt gefunden.
    Dein Bericht war dann ein kleiner „Schocker“ für mich wegen „keinen Funktions-Updates“. Die beiden anderen Einschränkungen wären für mich eh nicht relevant bzw. nicht anders gewohnt von v5.7.
    Doch scheinbar hat sich wieder was auf der Website (http://www.adobe.com/de/products/photoshop-lightroom.html?promoid=KSDQC) getan:
    Jetzt steht hier nur noch
    „Lightroom 6 Nur für den Desktop. Keine Funktionen für Mobilgeräte.“
    Also entweder hat Adobe erkannt dass es missverständlich ausgetrückt war, dass man zwar Updates wie bei LR5 gewohnt bekommt (Objektiv Profile etc.) aber eben nicht Nachfolgerversionen wie in der CC inklusive.
    ODER man will einfach diesen schweren Nachteil besser verstecken. Zutrauen würde ich denen mittlerweile einiges…

        • Ja. Übrigens Danke für den Hinweis auf die geänderte Textpassage bei Adobe. Vielleicht lässt das ja wirklich hoffen. Dann kann man immer noch upgraden 🙂

        • Übrigens, da du vorwiegend Sony nutzt: Dass es Capture One 8.1 auch exklusiv für Sony (Nur Sony RAW’s zu bearbeiten) gibt, weißt du? Findet man auch nur über Google in der Hersteller-Seite. Habs bisher wenig genutzt, aber Schärfen kann es ganz gut und Hotpixel entfernen geht auch sehr gut.

          • Gerade mal geschaut. Wusste ich noch nicht. Klasse, dass es Alternativen gibt. Und wenn man sich auf die Sony Version beschränkt, ist die Pro Version mit 50€ (wenn ich das richtig gesehen habe) auch fair bepreist.

    • Hallo Ricochet

      Ob man Updates bekommt oder nicht steht in der Zeile bei Versionen Vergleich:
      „Zugriff auf die neuesten Adobe-Innovationen für die Fotobearbeitung“

      Gregor

      • Naja für mich ist das nur wieder so eine schwammige Marketing-Vormulierung, aus der man wieder viel deuten kann und doch nicht klüger wird. Da kann man wirklich nur abwarten.

    • DxO ist für mich persönlich wirklich eine Nummer zu teuer. Zumal es selbst in der Version für 199€ keine geometrischen Korrekturen liefert. Mag aber durchaus sein, dass die RAW Engine an sich je nach Ausgangsmaterial besser arbeitet. LR lässt mich da allerdings nichts vermissen. Und wäre nicht dieser „Abozwang“, wäre ich auch für die reine Entwicklung von RAWs total zufrieden. Bzw. bin es mit der 5er Version ja auch.

  16. Hallo Markus, DANKE für diesen Artikel.

    Eigentlich wollte ich unbedingt noch schnell updaten, bevor sich auch LR in die Cloud verabschiedet. Eigentlich hatte ich gegoogelt, wo Adobe diese Option versteckt hat, und fand hier her. Auf „eigentlich…“ folgt stets „…aber“. Dank des Artikels fiel mir auf, dass ich mich – anders als bei anderen Programmen – nicht genügend über die neuen Features (und Schwächen) der neuen Version informiert hatte. Das habe ich inzwischen nachgeholt.

    Okay, LR 6/CC bricht mit der eigenen Tradition, arbeitet nun auch mit Layern und bietet HDR- und Panorama-Funktion – der übliche Bedarf fotografischen Alltags wird nun komplett bedient. Das gibt es nicht umsonst – und Adobe verlangt auch hier mehr als nur Geld.

    Bei LR 6 bedeutet das: ein Adobe-Profil anlegen und akzeptieren, dass Adobe sekundengenau weiß, wann ich wie lange mit LR arbeite (zuzüglich ungenannter Kleinigkeiten, die das Programm neben der aktuellen IP ansonsten noch „nach Hause telefoniert“).
    Bei LR CC bedeutet es zudem: zusätzliche Funktionen (incl. allen himmlischen Segnungen der Cloud) und aktuelle Updates – und das für weit weniger Geld, als vorige Vollversionen oder Upgrades gekostet haben.

    Es bedeutet aber auch:
    (a) dass ich durchgehend online sein muss, wenn ich das Programm benutzen möchte
    (b) dass dazu der Adobe-Server fehlerfrei funktionieren muss,
    (c) dass ich akzeptiere, kontrolliert zu werden und
    (d) bereit bin, für diese schöne neue Freiheit auch noch zu bezahlen – ja sogar ein Abonnement abzuschließen.

    Photoshop und Lightroom sind zweifellos mächtige Werkzeuge und nicht ohne Grund Platzhirsche. Der neue Umgangston für dero Majestät (die zahlende Kundschaft) zeugt von einem ausgeprägten Vertrauen in diese Position – und einer unverhohlenen Geringschätzung von Konkurrenz und Kundschaft gleichermaßen.

    Dieser Kunde hier denkt sich seinen Teil dazu und erwägt inzwischen sehr genau, welche Funktionen er benötigt – und welchen Preis er dafür zu zahlen bereit ist.

    • Eins vorweg: für mich privat nutze ich LR 3 und bin aus diversen Gründen von dem Abomodell auch nicht begeistert.

      Als Arbeitnehmer nutze ich aber seit Monaten das CC-Abo von Adobe, hatte damit noch nie Probleme und kann sagen, dass Punkt (a) von Hajo schlicht und ergreifend nicht stimmt. Mann muss definitiv nicht permanent online sein, um die Programme des CC-Abos nutzen zu können.

  17. Hallo Hajo,
    dass mit den Punkten a bis c kann man zwar so schreiben, aber stelle ich mal in Frage. Woher ist Dir bewusst, dass es wirklich so ist? CC Produkte im Abo, so von einem Grafiker den ich kenne, müssen nicht “ nach Hause telefonieren“. Dies wäre in der Praxis auch nicht durchführbar. Denn wenn es so wäre, könnte kein Grafiker mehr arbeiten, wenn Adobe kein „Netz“ mehr hat.
    Online muss man nur bei der Instalation sein und soweit ich es in Erinnerung habe einmal kurz pro Quartal, sprich wenn man seine Software eh updatet. Dass übermittelt wird, dass die oder jene Programmmodule nicht funktionieren scheint in meinen Augen nicht schlimm.
    Was mich an Lightroom bisher immer geärgert hat, war die Tatsache, dass neue Kameramodelle in alten Lightroomversionen nicht upgedatet werden. Bei Objektiven kann man sich ja notfalls selbst ein Profil basteln. Neue Kamera und nun funkrioniert Lightroom nicht mehr. Allein diese Funktion ist es doch eigentlich, warum jetzt viele keine 6er Version kaufen. Denn wenn in zwei Jahren meine Kamera das zeitliche segnet und ich mir eine neue Kamera kaufe welche dann schon ein Jahr auf dem Markt ist, dann könnte es warscheinlich sein, dass diese nicht mehr unterstützt wird.

  18. Hallöchen ich habe jetzt auch das Problem… wenn man das alles vor ab gewusst hätte, wäre ich bereit gewesen 40€ mehr bei LR auszugeben und hätte mir gleich das LR6 gekauft.
    Also Upgrade auf LR6 und dann auf Button „Änderungen Speichern“ ist bei mir nicht möglich. Ab da tut sich bei Adobe nichts mehr und ich schau in die Röhre.
    Was mich extrem ankotzt ist das es keine Möglichkeit gibt jemanden persönlich zu Kontaktieren. Ich lande immer wieder im Forum wo vorausgesetzt wird das man English in Schriftform beherrscht, warum muß immer alles auf English sein, es gibt tatsächlich noch Leute die nicht für Fremdsprachen gemacht sind und leider gehöre ich dazu. :((

    Kann mir noch jemand ein anderen Tipp geben?

    LG Bibi

  19. Hi Bibi,

    ich habe mir da auch einen Wolf gesucht und dann nach erfolgloser Suche wie immer bei diesen Hotlines agiert:

    einfach immer irgendwelche Zahlen und # drücken, spätestens nach dem dritten Mal „ich habe Sie nicht verstanden“ wird man immer zu irgendeinem Mitarbeiter durchgestellt 🙂

    Gruß
    Silly

  20. Moin Zusammen,
    was ein Verwirrspiel mit LR 6. Danke für den Beitrag und die Kommentare, die mir viel an Verständnis gebracht haben.
    Nach allen Hin und Her reicht mir LR6 ohne CC+Abo-Modell. Habe z. Z. LR 3.6 bin ich ziemlich im Hintertreffen. Das hat mir ein Kurs zu LR gezeigt. Hier meine Fragen:
    – Hat jemand tatsächlich schon das Upgrade auf LR6 genutzt?
    – Bekommt man beim Upgrade einen Download zur Stand-Alone-Installation (z. B. Datensatz mit x GB) oder wird via Internet eine Neuinstallation durchgeführt?
    Bei einem Download zur Stand-Alone-Installation könnte ich ja unabhängig vom Internet immer wieder eine Neuinstallation auf einem Rechner vornehmen. Auch z. B. in 5 Jahren …
    Danke für Eure Unterstützung + Salut

  21. Danke erstmal für diese geradezu deppensichere Anleitung – ich hätte den Download von LR6 auf den Mac sonst nie geschafft (auch wenn ich mich, wie viele andere, über diese erpresserischen Verkaufsmethoden ärgere). Allerdings habe ich den Download doch nicht ganz geschafft – LR6 scheint zwar nun beim Verzeichnis der Downloads auf, aber ist sichtlich nicht aktiviert bzw. aktivierbar (scheint nur dunkelgrau auf), und daneben ist ein kleines x.
    Hat jemand einen guten Rat für mich? Ist wahrscheinlich eh ganz easy, nur leider ….
    Danke!
    Thomas

  22. Vielen Dank!
    Bis ich den Download gefunden hätte – das hätte gedauert !!!
    … Oder ich hätte es nie gefunden !
    So ging es schnell und unkompliziert. Wahrscheinlich nicht im Sinne von Adobe – aber ich habe jetzt schnell mein Update von LR 3… auf LR 6 bekommen – ganz ohne Cloud!

  23. Hallo zusammen,

    mich nervt dieses Mietverhalten von Adobe ebenfalls und werde kein Abo bestellen. Zwei sehr gute Alternativen für alle MAC LR & PS Nutzer:
    – Affinity Photo
    – darktable

    Affinity Photo ist fast so umfangreich wie Photoshop, kostet aber nur einmalig 49 Euro!! Die geben dem Platzhirschen noch Paroli.

    MfG

    • Affinity Photo werde ich mir sicher anschauen, habe keine Lust mich von Photoshop abhängig zu machen.
      Ich kaufe lieber ein Programm und kann es dann nutzen….
      Vielen ,vielen Dank
      MfG
      Heinz P.

  24. Zunächst ein dickes Dankeschön Euch allen für Eure Kommentare, Anregungen und Hinweise! Davon lebt so eine Seite 🙂
    Über Affinity Photo bin ich auch erst vor ein paar Tagen im App Store gestolpert. Sieht interessant aus (vor allem der Preis). Im Gegensatz zu dem von mir verwendeten Pixelmator unterstützt Affinity den CMYK Farbraum, was für Print ein großer Vorteil ist.

  25. Mensch Markus 🙂

    Genial – vielen lieben Dank für Deine Anleitung.
    Ohne die, hätte ich den reinen Update NIE gefunden. Klasse – super genial.

    Traurig dass Adobe mit ihrem Abo sich alle an sich binden wollen!!!! Wer weiss wo das noch hinführt.
    Egal – WIR haben ersteinmal ein Update… 🙂

  26. Hi Ihr Lieben,

    leider hat Adobe wieder was geändert… Man muss auf der Seite adobe.com/de gaaaanz unten auf Produkte gehen – dann auf Lightroom kaufen und dort kann man dann das update aussuchen!

    Lieben Gruß

    • Hallo Eva, gerade nochmal geschaut und der Link in meinem Artikel sowie die eingebundenen Screenshots sind immer noch aktuell. Das ist eigentlich der schnellste Weg zum Update, da ich direkt auf die Lightroom Seite verlinkt habe. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Markus

  27. Unglaublich wie versteckt das alles ist, ich war mir eigentlich sicher, dass ich Ligthroom 6 haben wollte, kein Abo, als Stand Alone…
    Und jetzt kommt das große ABER, besser gesagt 2 große ABERs:
    1. Was mich bisher vor dem Kauf bewahrt hat ist, dass der „Zur Kasse“ Knopf nicht funktioniert und da ich nirgendwo einen „Einkaufswagen“ Button finde, werden immer weiter Versionen in meinen Einkaufswagen gepackt. Und diese Anzahl kann ich mangels fehlendem „Ändern“ Button auch nicht beheben/es wird schlichtweg nicht gespeichert.
    2. Beim Durchblättern der Kommentare hier ist mir aufgefallen, wie dreist Adobe eigentlich ist, das traurige ist bloß, sie können es sich scheinbar erlauben.

    Meine Frage ist nun, gibt es irgendwelche guten Alternativen zu Lightroom für Windows? Für Apple wurden hier ja schon einige preiswertere genannt.

    Lieben Gruß
    Paul

    • Hallo Paul, ich vermute ja fast, dass der Bestellbutton nur bei bestimmten Browsern nicht funktioniert. Du bist ja neben Ralf-Peter der Zweite, der das bemängelt. Alternativen zu Windows kann ich selber keine beurteilen (bin schon vor langer Zeit komplett auf Mac umgestiegen) aber Corel AfterShot Pro 2 liegt im Preisbereich <80 EUR und soll schnell sein. Aber vielleicht liest ja ein Windows-User mit. VG, Markus

      • Das mit dem Browser habe ich mir auch gedacht, aber für Chrome sollte Adobes Shop ja wohl funktionieren…
        Leider ist Capture One so unglaublich teuer und deren Firmenpolitik mit Sony und dem Abschaffen der Express Version, sodass es nur noch pro gibt ist jetzt auch nicht gerade traumhaft.
        Was mich an Adobe mittlerweile am meisten ärgert ist, dass man sein Benutzerkonto nicht mehr so ohne weiteres, sondern nur telefonisch löschen kann!

        Gruß Paul

        PS: ich hoffe dann mal auf andere Windows User…

  28. Vielen Dank für den Lightroom – Kommenar. Ich bin ziemlich neu auf dem Lightroom Trip und habe bisher gedacht ich bin ein kleinner dummer Junge und verstehe die Adobe-Site nicht. Dein Kommentar hat mich eines besseren Belehrt.

  29. In der Tat: WOW! Das ist ein starker Beitrag! Das ist auch meine Meinung. Und – ohne diesen Beitrag hätte ich die Upgrad-Version nicht insterlieren können. Gegenüber der sehr anschaulichen Darstellung hat sich mitlerweile wieder etwas geändert. Aber dich penetrantes Klicken kam ich doch noch zum Erfolg! Mansche Schalter habe eine kleie Verzögerung einprogrammiert! Wiederlisch, diese Firma!!!

    Vielen Dank für solche Aufklärung!!

  30. Leider bin ich heute über die Produktseite, wie oben beschrieben, nicht mehr zu der Upgrade-Option gekommen. Ich konnte nur noch CC abonnieren. Aber ich habe ich dann hier noch einen anderen Link gefunden:

    http://www.fotowissen.eu/lohnt-upgrade-lightroom-6-cc/
    „Adobe Upgrade Lightroom 6 cc auf der Adobe Webseite >> Anleitung zum Upgrade: Folgen Sie dem Link. Wählen Sie Lightroom 6 etwas weiter unten in der Liste und klicken auf “Kaufen”. Jetzt können Sie wählen zwischen Vollversion und Upgrade.“

    https://www.adobe.com/products/catalog/software._sl_id-contentfilter_sl_catalog_sl_software_sl_mostpopular.html

    Gerade gekauft. Hat funktioniert.
    Diese Strategie, Kunden zu vergraulen, ist unglaublich. Wenn es doch nur eine Alternative für mich gäbe, ich würde sofort umsteigen.

    • Hallo Matthias, der Link bei mir im oben im Artikel auf die Produktseite von Lightroom funktioniert immer noch. Habe es gerade getestet. Man muss ganz nach unten scrollen und auf kaufen klicken. Du hast evtl. den Link am Ende des Artikels auf Amazon (Vollversion) benutzt. Dort findet man in der Tat nur die Vollversion. Viele Grüße und es würde mich freuen, wenn Du hier kurz über Deine Erfahrungen mit der neuen Version berichtest. Markus

  31. Hi Markus, du hast Recht. Jetzt wird mir die Option auch angeboten. Ich könnte schwören, letzte Woche ich sehr intensiv nach der Option gesucht und es hat einfach nicht funktioniert. Ich berichte gern über LR6, aber muss erst auf meinen neuen PC umziehen. Aktuell bin ich noch auf Win 32 Bit und LR6 benötigt leider 64 Bit. 🙁

  32. Mein erster Kommentar nach Installation der Standalone: Ich habe vor dem Kauf nicht gewusst, dass es Funktionsunterschiede gibt, zwischen der Standalone und CC-Abo-Version von Lightroom. WTF. Als erstes wollte ich das viel gelobte Tool zum Dunst entfernen probieren und musste feststellen, dass es Standalone nicht in enthalten ist. Dehaze gibt es nur in der Abo-Version … Ich bin jetzt seit Ver. 1.0 dabei und habe nur das Upgrade 5.x ausgelassen, aber sowas habe ich nicht erwartet und ärgere mich jetzt noch mehr über Adobe!!!
    Zum Glück habe ich diese Seite gefunden, wo man kostenlos oder gegen Spende Presets runterladen kann, die verdammt gut funktionieren:
    http://prolost.com/blog/dehaze
    Kann ich nur empfehlen!
    Ansonsten: Einige Shortcuts sind anders, aber daran gewöhne ich mich schnell. Für mich ist klar, dass ich auch die nächsten Upgrades auslasse und mich nach einer Alternative umsehe. Schade, dass es kaum Konkurrenz für Adobe gibt.

  33. Hallo LR-User,

    eine bzw. die Alternative zu Lightroom:
    http://www.darktable.org/
    es ist eine Umstellung, bietet aber noch mehr feature und Möglichkeiten.
    Ich benutze LR zur Verwaltungund je nach dem was anliegt zur Bearbeitung
    dann eben auch LR oder eben Darktable.
    Es würde auch ohne LR gehen.
    Mit light and dark Grüßen
    Dieter

  34. Hallo, auch ich verzweifle grad wg. LR 6. Habe das 3er und muss updaten, weil ich ne neue olympus em10 gekauft hab. Also keine raw mehr möglich :-((( hab mich grad über den darktable-link gefreut. Aber bei Windows funzt der nicht. Weiss jemand einen Tipp,Trick oder gar eine Alternative? Liebe Grüße Sonja

    • Hallo Sonja, Windows ist nicht mehr mein Gebiet. Aber von LR 3 auf die Kaufversion von LR 6 für 73,78 EUR upzugraden finde ich OK. Selbst mit den bekannten Einschränkungen der Kaufversion. Du wirst damit die RAWs Deiner Olympus (schöne Kamera!) zumindest wieder bearbeiten können. Und LR 6 ist trotz der Einschränkungen objektiv betrachtet immer noch ein sehr starkes Programm.

  35. Rolf Steiner

    Nach der Absage von Apple betreffend weiterentwicklung von Aperture, wollte Ich zuerst auf Lightroom 5 umsteigen. Habe mir aber überlegt, dass ich auf diese Adobe Abo Sackgasse der Zukunft, nicht umsteigen will. Mir ist diese Firma Adobe nicht geheuer!
    Mein Aperture mit seinen vielfältigen Funktionen ist mir nach wie vor viel angenehmer. Auch alle neuen Kamera RAW Converter funktionieren einwandfrei, weil diese auf dem Mac im System integriert werden und apple die neuen immer nachliefert.
    Da warte ich lieber bis das neue Apple Foto Programm auf ein vernünftiges Funktionslevel angehoben wir, auf das ich dann wechseln werde.

    • Hallo Rolf, zu Apples „Fotos“ wird noch ein Artikel von mir folgen. Aber soviel vorab: Ich habe mich gerade von dem Gedanken verabschiedet „Fotos“ weiterhin zu nutzen. Solange die Sortierung nicht manuell, sondern nur automatisch nach „Momenten“ erfolgt, ist das Programm für mich gestorben. Von der leidigen Synchronisation mal ganz abgesehen. Es taugt noch nicht einmal zur reinen Verwaltung, geschweige denn zur Bearbeitung. Warum Apple Aperture nicht weiterentwickelt hat ärgert mich fast genauso wie Adobes Abo Modell.

    • Hallo Kerstin, in der 5er Version war noch im „Hilfe“ Menü ein Eintrag „Nach Updates suchen“. Gibt es den nicht mehr in der 6er Kaufversion?

  36. Volle Zustimmung. Und noch schlimmer: Wenn man von Version 6.2. auf 6.4. upgraden will, weil man neue Camera Raws braucht. Ich suche schon seit einer Stunde rum, auch der oben beschriebene Weg hilft leider nicht weil Upgrade nur von Lightroom 5 oder früher angeboten wird. Weiß wer wie?

    • Hallo Helmut, ich hätte jetzt vermutet, dass ein Update innerhalb einer Major-Version von Lightroom selber ausgeführt werden kann. Unter LR 5 war diese Funktion als Menüpunkt unter „Hilfe“ -> „Nach Updates suchen…“ verfügbar. VG, Markus

  37. Hallo,
    habe mit Interesse Eure Beiträge gelesen, gibt es jemand der mit SILKYPIX Developer Studio Pro 7 in Kontakt gekommen ist, soll den Funktionsumfang wie Lightroom haben. Version 7 ist neu, wird vom Franzis Verlag vertrieben ist neu rausgekommen,

  38. Danke für Deinen Beitrag, ich hätte sowohl die Kaufoption als auch die nicht mehr vorhandene „ändern“ im Leben nicht gefunden. (bzw. habe nach Tagen aufgegeben)

    Cloud und Abo, hin oder her. Es mag ja jene geben die das mögen. Ich bin da kein Kunde für. Ich will auch keine 24Std inet nur um etwas machen zu dürfen.

    These: Wenn irgendwann jemand kommt, ein gutes Programm ähnlich denen von ad*be programmieren kann, verdient er sich mit allen verlorenen Kunden des Konzerns eine goldene Nase. Komische Zeit. Vielleicht lohnt sich das malen bald wieder…

    • Hallo Björn,

      freut mich, dass der Beitrag geholfen hat. Alternativen gibt es zwar aber man will sich ja auch nicht ständig an einen neuen Workflow gewöhnen müssen. Von den Features und auch den Ergebnissen ist LR nach wie vor (und selbst in Version 5) absolut klasse. Aber wie heißt es so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft. Daher heiße ich aus Kundensicht Alternativen zu „Platzhirschen“ stets willkommen.

      VG, Markus

  39. Pingback: Preis für den Fleiß — Lightroom-Upgrade kostet knapp 75 Euro. – Oberlehrer²

  40. Ich habe mir letzten Samstag das ADOBE Lightroom für Windows 10 gekauft, dazu den neusten Padpro S von Samsung, ebenfalls Windows 10. Nun wollte ich das Programm zu Hause installieren, geht aber nicht, da nur eine CD-ROM enthalten war (falsch beraten ..?), kein Problem dachte ich. Die Serienummer eingeben und ich kann das Programm runterladen-dachte ich, geht aber offensichtlich nicht,… Falsch beraten falsch gekauft, k.A,
    Ok, Servicehotline…, denkste. Man wird nur online ausgefragt, IMMER IEDER auf Seiten geführt, wo man IMMERWIEDER auf die CLOUD!!! geführt wird. Ich sehe das aber überhaupt NICHT ein, denn dann ist das ABZOCKE!! Ich fühle mich hier völlig VERARSCHT und bringe deswegen hier meinen FRUST zum Ausdruck!!!!
    Wenn ich hier nicht SOFORT eine KLARSTELLUNG, TAUSCH ODER HILFE bekomme werde ich das überall posten!!!!!!!!!!
    Damit ADOBE sich das für die ZUKUNFT nicht mehr erlaubt!!!!

    • Hallo Hannes,

      zunächst möchte ich erwähnen, dass es sich hier um eine privates Blog handelt, welches nichts mit der Firma Adobe zu tun hat. Du wirst hier also vermutlich keine Klarstellung von Adobe erhalten – obwohl mich das natürlich freuen würde! Wohl aber erhältst Du hier Hilfe von anderen Lesern oder mir. Ich kann Deinen Frust verstehen, versuche aber bitte es sachlich zu sehen. Schreien in Form von Großbuchstaben oder die inflationäre Nutzung von Ausrufezeichen helfen zwar, Deinen Frust abzubauen, sehen aber nicht sehr schön aus 😉 Nun zu Sache und Deinem Problem. Ich persönlich würde zwei Dinge ausprobieren.

      1. Möglichkeit:
      Du wandelst die bei Adobe als Download verfügbare Testversion von Lightroom CC mittels Eingabe Deiner Seriennummer in eine Lightroom 6 Version um (Ich vermute einfach mal, Du hast LR 6 gekauft). Hierzu ist aber eine Adobe ID, also eine zunächst kostenlose Anmeldung in der Cloud unumgänglich. Es entstehen keine Kosten, Du gibst „lediglich“ Deine Daten an Adobe weiter. Die Testversion findest Du hier:

      http://www.adobe.com/de/products/photoshop-lightroom.html

      Dort in der oberen Menüleiste „Jetzt kostenlos testen“ anklicken. Diese Version installieren und dann die Umwandlung in eine 6er Version durchführen.

      Die Anleitung zur Umwandlung dieser Lightroom CC Testversion in eine Lightroom 6 Version (also Deine Kaufversion) mittels Deiner Seriennummer findest Du hier:

      https://helpx.adobe.com/de/lightroom/kb/serialize-lightroom-cc-trial-to-activate-as-lightroom-6.html#Convert_Lightroom_CC_trial_to_Lightroom_6

      2. Möglichkeit:
      Du kaufst Dir ein externes DVD-Laufwerk für Dein Samsung PadPro und installierst vom mitgelieferten Installationsmedium.

      Alles in allem möchte ich trotz aller Kritik an Adobes Abo-Modell festhalten, dass Lightroom ein tolles Produkt ist, mit dem Bildbearbeitung richtig Spaß macht. Egal ob mit Version 5 oder einer der neueren Versionen.

      Ich hoffe, ich konnte behilflich sein.

      Viele Grüße

      Markus

  41. Pingback: Preis für den Fleiß — Lightroom-Upgrade kostet knapp 75 Euro. – 7oom

  42. @Helmut und Kerstin… Auch in der 6er Version kann man nach Updates suchen… Mir heißt der Punkt im Goldenen nicht mehr „nach Updates suchen“ sondern „Aktualisierungen…“ Habe damit vorhin auf Version 6.6 geupdatet..

  43. Sorry für die Fehler…. Die Autokorrektur meines Handys hat sich mit eingemischt. Hoffe es ist dennoch verständlich.

    • Hallo Conny, danke für den Hinweis mit den Updates. Aber die neue Funktion der CC Version 2015.6 „Guided Upright“ steht in der Desktop Version nicht zur Verfügung, nach allem was ich gelesen und gehört habe. Schau doch mal bitte bei den Perspektivkorrekturen nach, ob dem wirklich so ist. Würde aber dazu passen, dass Adobe ganz klar beim Kauf der 6er Desktop Version darauf hinweist, dass es keine funktionalen Updates gibt. Diese erhalten nur noch Kunden die Adobes Abofalle – sorry – „Creative Cloud“ nutzen. VG, Markus

  44. Es geht doch noch ein Upgrade auf die 6er Version:
    Link: https://www.adobe.com/de/products/catalog/software._sl_id-contentfilter_sl_catalog_sl_software_sl_mostpopular_de.html
    Dort ggf. ganz unten links auf „Deutschland“ wechseln.
    Wie oben beschrieben Lightroom kaufen wählen und dann im Warenkorb ändern auf Upgrade.
    WICHTIG: Das Problem ist der Safari Browser. Mit Mozilla Firefox für Mac funktioniert auch der Kasse-Knopf. Mit Safari-Browser nicht. Der Knopf stellt sich dort tod und es passiert nichts. Mit Firefox funktioniert das Ganze dann problemlos.
    **
    Ist schon echt ne Frechheit wieviel Steine die einem in den Weg legen um an eine gültige Upgrade Version zu kommen.
    Wenn das Upgrade denn irgendwann gar nicht mehr geliefert wird, ist’s für mich dann endgültig aus mit Adobe-Software.
    Ich will kein Abo und damit basta! Egal wie gut und toll die CC-Programme alle sind.
    ICH WILL KEIN ABO!!!!! Adobe, KAPIERT!!!!!!!!!!!!!!!

  45. Hallo,

    ich habe auch eine Frage: Wenn ich dem Link oben folge stehen mittlerweile nur „Creative Cloud Foto-Abo“, „Creative Cloud: Alle Applikationen“ und „CC-Applikationen in der (Aus)Bildung“ zur Auswahl. Den kaufen Button kann ich nicht finden. Kann mir jemand einen Tipp geben? Oder bleibt tatsächlich nur die Option über Testversion installieren und dann dadurch zur Vollversion kommen?

    Ich brauche ein Update von Lightroom 3 auf das 6er, ebenfalls wegen neuer Kamera…

    Zum Sofort kaufen werden nur noch „Acrobat Pro DC Student and Teacher Edition“ und „Adobe Photoshop Elements 14 & Premiere Elements 14 Student and Teacher Edition“ angeboten… Oder übersehe ich etwas?

    Die zweite Frage ist, ob ich die Bibliiothek von Lioghtroom 3 in die 6er-Version importieren kann oder wie der Umstieg funktioniert.

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Anita

    • Hallo Anita,

      scheinbar macht Adobe es seinen Kunden immer schwerer an die Kaufversion zu kommen. Du hast recht, der Button ist nun nicht mehr dort. Du musst nun ganz unten auf der Seite auf „Produkte“ klicken und dann nicht auf „Lightroom“ selber, sondern daneben auf den „Kaufen“ Button. Dort kann man wieder das Upgrade auswählen. Hier der Link auf die Produktübersicht. Ich habe den Artikel aktualisiert. Danke für Deinen Hinweis!

      Die 3er Bibliothek sollte zu importieren sein, da ich aber selber erst bei LR 5 eingestiegen bin (war vorher Apple Aperture User) kann ich das nicht 100%ig sagen. Evtl. liest hier ein LR3 User mit, der das Upgrade bereits gemacht hat?

      Liebe Grüße

      Markus

  46. Hallo Anita u. Markus,
    hatte auch LR 3 und mir dann LR 5 zugelegt. Installation und Import der 3er Bibliothek funktionierten einwandfrei. Dauert zwar etwas (40 Minuten) aber ok.
    LG Wolfgang

  47. Ich finde es übel wie Adobe seit geraumer Zeit seine Produkte vermarktet. Vermutlich wird es den einen oder anderen Profi nicht stören, ein paar € mehr auszugeben. Dies zumal diese vermutlich sowieso immer die neueste Version gekauft haben. Ich habe es nie eingesehen, dass ich für marginale Verbesserungen wieder viel Geld für die nächste Version von PSE oder LR ausgeben sollte, habe also gerne mal eine oder gar zwei Versionen übersprungen. Vielleicht hätte Adobe mal mehr Energie in Produktverbesserungen als in Gewinnoptimierung gesteckt. Dann hätte das auch geklappt mit dem Verkauf neuer Versionen! Nun zwingt man die Anwender halt mit den Abos. Ich werde mich konseqent von Adobe Produkten abwenden und hoffe, dass die Konkurrenten (Corel, Phase One …) sich nicht von Adobe in die gleiche Profitgier treiben lassen.

  48. Hallo Markus, vielen Dank für diesen Post. Ich bin mit meinem LR5 eigentlich voll zufrieden und würde auch gern auf ein Upgrade oder Vollversion von LR6 verzichten. Ich habe mir eine die Canon 760d zugelegt und plötzlich erkennt LR5 meine RAW’s nicht mehr. Mit der 6er Testversion klappt es wieder. Also habe ich mehr oder weniger keine andere Wahl. Photoshop ist mir zu teuer und zu aufwändig. LR reicht für mich.
    Danke nochmals
    Agnes

    • Hallo Agnes,

      das Problem mit der aktuellen RAW Unterstützung ist leider nur umständlich zu lösen. Man könnte natürlich seine RAWs alle mit dem Adobe DNG Konverter umwandeln. Aber das wäre mir auch zu kompliziert. Viel Spaß mit der 760D und dann gezwungenermaßen auch mit LR6 😉

      Viele Grüße, Markus

  49. Danke, für die vielen Hinweise.
    Ich habe auf der Adobe-Seite im Feld search…… „Upgrade lightroom 6“ eingegeben und mich dann erfolgreich durchgehangelt.

  50. Hallo,

    nachdem ich nun mehrere Tage erfolglos versucht habe meine vor ca 1 Jahr gekaufte (!) LR6 Lizenz auf einen neuen PC zu laden (der alte wurde gestohlen), bin ich gerade auf diese Seite gestoßen. Gott sei Dank, ich bin nicht die Einzige die diese adobe Seite zum Kotzen findet!

    Ihr habt hier ja vor allem über update diskutiert.

    Meine Frage: hat jemand von euch eine Kauflizenz LR6 ein zweites Mal downgeloaded?

    Ich komme nur zu Abo bzw Kaufen. In meiner adobe ID ist die Seriennummer mit Kaufdaten sichtbar, ich kann es aber nicht wieder downloaden. Die Lizenz deaktivieren ging auch nicht (Mein adobe – Produkte – Abo verwalten), keine Funktion dafür vorgesehen. Hotline ist ein Witz! Nach 2 Minuten durch ewiges Gefrage klicken kommt die Ansage „für dieses Produkt gibt es keinen Telefonsupport“…

Schreibe einen Kommentar